Kaldır FEDPOL. BundesKriminalPolizei Virus

Browser Hijackers

FEDPOL. BundesKriminalPolizei Nedir?

FEDPOL. BundesKriminalPolizei ve Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internet-Kriminalität (KOBIK) iletisi “WARNUNG! Zugang von Ihrem Persönlichen bilgisayar wurde vorläufig aus den unten aufgelisteten Gründen gesperrt”hangi güvenilmemesi bir aldatmaca olduğunu. Bu ileti gönder İsviçre gerçek herhangi bir yetkili tarafından – siber suçlular tarafından oluşturulan ransomware bir virüs. CHF 150 ön ödemeli kart hizmetleri paysafecard kullanarak sahte para cezası ödeme içine İsviçre masum PC kullanıcıları korkutmak için bu aldatıcı bilgisayarın ekran engelleme Mesaj ana amacı budur.

Bu aldatmaca oluşturmak için sorumlu olan siber suçlular hukuk ihlalleri (küçüklerin, video ve müzik dosyaları, vb korsan kopyalarını kullanarak içeren pornografi izlerken) sahte suçlamalarına onlar onların bilgisayar kilidini açmak için para cezası ödemek zorunda mümin PC kullanıcıları için kullanıyorsunuz.FEDPOL. BundesKriminalPolizei Virus  Kaldır FEDPOL. BundesKriminalPolizei Virus

Nasıl FEDPOL. BundesKriminalPolizei Virus çalışır?

Gerçekte-bu var olmayan ince ödeme var PC kullanıcıları bilmeli siber suçlular için kişinin para göndermek için eşit olacaktır hiçbiri yetkilileri veya kuruluşların dünyadaki (FEDPOL dahil. BundesKriminalPolizei ve KOBIK) (bilgisayarlar engelleme) böyle herhangi bir hukuk ihlalleri için cezalar toplamak için yöntemlerle. Bu belirli ransomware virüs Urausy denilen bir aileden kaynaklanan ve özellikle İsviçre üzerinden PC kullanıcıları hedef olduğunu – sahte mesaj Alman dilinde sunulur ve siber suçluların yerel yetkililerin isimlerini istismar. Bilgisayarınızın ekran bir mesaj ile sözde engellenmişse tarafından FEDPOL. BundesKriminalPolizei, bilgisayarınızı ransomware virüs bulaşmış emin olabilirsiniz – bu iletiyi güvenmiyorum ve 150 CHF cezayı ödemek yok – bu bir aldatmaca mı göndermek.

Neden FEDPOL. BundesKriminalPolizei Virus çıkarmam gerekiyor?

FEDPOL. BundesKriminalPolizei ransomware virüs yararlanma kitleri (kullanıcının bilgisayarına sızmaya tarihli yazılımı kullanan güvenlik enfeksiyonu) kullanılarak dağıtılmış. En yaygın yararlanma kitleri kaynaktır virüslü e-posta iletileri, kötü amaçlı Web siteleri ve indirme drive-by. Ransomware virüs onlar bulaştırmak bilgisayar IP adresini tespit yetenekli ve böylece onlar sahte mesaj gönder yerel yetkililer tarafından mesajdı sanki görünmesini kurbanları için adapte yeteneğine dikkat edin. Örneğin PC kullanıcıları ABD İngilizce dil tercüme bu iletiyi görüyordum ve siber suçlular Mandiant ABD siber güvenlik adını kullanacak. Sonra başarılı infiltrasyon ransomware virüsler devre dışı bırakır vazife müdür ve kişinin masaüstüne erişebilmelerini sağlayacak diğer çeşitli Windows özelliklerini. Kişinin bilgisayar bu tür güvenlik tehditlerine karşı korumanın en iyi yolu meşru antivirus ve anti-spyware programları kullanarak, ayrıca PC kullanıcıları kendi işletim sistemi ve tüm yüklü programlar güncel tutmak. Ransomware virüs FEDPOL. BundesKriminalPolizei ortadan kaldırmak için sağlanan kaldırma kılavuzu kullanın.

Sahte mesaj: FEDPOL. BundesKriminalPolizei ransomware virüs içinde sunulan

FEDPOL. BundesKriminalPolizei

Koordinationsstelle zur Bekämpfung, der Internet-Kriminalität (KOBIK)

WARNUNG! Zugang von Ihrem persönlichen Computer wurde vorläufig aus den unten aufgelisteten Gründen gesperrt. Ihnen wird die Ansicht/Lagerung und/oder den Vertrieb von pornographischem Material von verbotenen Inhalte (Kinderpornografie/Zoophilie/Vergewaltigung, etc.) vorgeworfen. Sie haben die Allgemeine Erklärung zur Bekämpfung der Verbreitung von Kinderpornographie verlebt wegen einer Straftat nach Artikel 161 des Strafgesebbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft.
Artikel 161 des Strafgesebbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft sieht eine Freiheitsstrafe von 5 bis 11 Jahren in solchen Fällen vor.
Auch werden Sie der Verletzung des “Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schulzrechte” (Herunterladen raubkopierter Musik. Videos oder unlizenziertes Software) verdächtig, und die Verwendung und /oder Weitergabe einzelner Inhalte, die urheberrechtlich geschübt sind. Auf diese Weise haben Sie vermutlich Artikel 148 des Strafgesetzbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft verlebt.
Artikel 148 des Strafgesebbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft, sieht eine Geldbuße in Höhe von 150 bis 550 Basiseinheiten oder einer Freiheitsstrafe von 3 bis 7 Jahren vor.
Von Ihrem PC wurde nicht autorisierter Internebugriff zu den Informationen des eingeschränkten Zugangs zur Öffentlichkeit sowohl zu den geheimen Staatsakten vorgenommen.
Unbefugter Zugriff konnten entweder Sie selbst bewusst arrangiert haben aus Selbstnutzwecke, oder konnte der unberechtigte Zugriff ohne Ihr Wissen oder Ihre Zustimmung auftreten, da Ihr persönlicher Computer mit Malware infiziert sein könnte. So sind Sie im Verdacht, zu einer unbeabsichtigten Verletzung von Artikel 21 5 des Strafgesetzbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft (das “Geseb von sorglosen und fahrlässigen Einsab von EDV/PC”) gekommen.
Artikel 215 des Strafgesebbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft sieht eine Geldstrafe von bis zu CHF 100.000 Franken und/oder eine Freiheitsstrafe von 5 bis 8 Jahren vor.
Auch ergab Analyse von Informationen, die auf Ihrem PC gespeichert sind, dass von Ihrem PC auf einer regelmäßigen Basis ein Spam-Maiversand stattfindet, was entweder von Ihnen absichtlich aus Setbstnubzwecke arrangiert oder auch ohne Ihr Wissen oder Zustimmung passieren kann, da Ihr PC kann mit Malware infiziert werden kann. Dieser elektronische Versand verteilt bösartige Software oder verbotenes pornografisches Material. So sind Sie in Verdacht unbeabsichtigter Verletzung des Artikels 301 des Strafgesebbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft (das “Gesetz zur Bekämpfung der Verbreitung von Spam und Malware (Viren)) gekommen.
Artikel 301 des Strafgesebbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft sieht eine Geldstrafe von bis zu CHF 250.000 Franken und Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren vor.
Bitte beachten Sie, dass Ihre persönlichen Daten und Ihr Standort identifiziert worden sind und Sie können innerhalb von 96 Stunden nach der Verletzung nach dem Strafgesetzbuch verfolgt werden aufgrund der Straftaten, wie oben beschrieben. Die Akte wird an das Gericht übertragen werden.
Jedoch in Übereinstimmung mit den Änderungen des Strafgesetzbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft vom 10. Juli 2013 und der Erklärung der Menschenrechte, können diese Verstöße als unbeabsichtigte betrachtet werden (wenn solche Verstöße von Ihnen zum ersten Mal begangen worden sind), und Sie werden nicht strafrechtlich verfolgt. Dieser Zustand kann durch die Zahlung von Ihrem einer Geldbuße an den Staat (für Projekte zum Schub des zur Unterstützung des Cyberspaces im Internet) geändert werden.
Die Strafe soll von Ihnen innerhalb von 48 Stunden nach der Verletzung bezahlt werden. Sobald die 48 Stunden vergangen sind, werden innerhalb weiteren 48 Stunden alle Informationen über Sie automatisch gesammelt, und Sie werden strafrechtlich verfolgt. Die Größe der feinen beträgt CHF 150 Franken. Sie können mit Hilfe PaySafeCard zahlen. Sobald die Geldbuße bezahlt wird und das Geld auf das Konto des Staates angerechnet wird, wird Ihr Computer innerhalb von 24 Stunden freigeschaltet.
Danach werden Sie innerhalb von 7 Tagen verpflichtet zur Beseitigung aller Verstöße, die mit Ihrem PC verbunden sind, zu beseitigen. Falls es nicht passiert, wird Ihr Computer wieder gesperrt und Sie werden erneut strafrechtlich verfolgt (ohne Möglichkeit einer Geldstrafezahlung).
Bitte beachten Sie, dass Sie einen gültigen Gutscheincode bei einer Strafezahlung eingeben sollen, und die Gutscheine nach der Zahlung nicht in Bargeld umseben lassen sollen. Beim versuchen, einen falschen Gutscheincode einzugeben oder die Gutscheine nach der Zahlung zu annullieren, werden Sie zusätzlich zu den oben genannten Verstöße Sie auch noch wegen dem Betrug angeklagt werden (Artikel 377 des Strafgesetzbuches der Schweizerische Eidgenossenschaft, die Artikel sieht eine Freiheitsstrafe von 1 bis 3 Jahre vor).

Download kaldırma aracıkaldırmak için FEDPOL. BundesKriminalPolizei Virus

FEDPOL. BundesKriminalPolizei ransomware virüs kaldırma:

removal instructions tr Kaldır FEDPOL. BundesKriminalPolizei Virus

Bir Cevap Yazın